Materialien

Allgemein

Creative Commons (CC) ist eine Non-Profit-Organisation, die in Form vorgefertigter Lizenzverträge eine Hilfestellung für Urheber zur Freigabe rechtlich geschützter Inhalte anbietet. Ganz konkret bietet CC sechs verschiedene Standard-Lizenzverträge an, die bei der Verbreitung kreativer Inhalte genutzt werden können, um die rechtlichen Bedingungen festzulegen. CC ist dabei selbst weder als Verwerter noch als Verleger von Inhalten tätig und ist auch nicht Vertragspartner von Urhebern und Rechteinhabern, die ihre Inhalte unter CC-Lizenzverträgen verbreiten wollen. Die CC-Lizenzverträge werden also von den Urhebern übernommen und in eigener Verantwortung verwendet – um gegenüber jedermann klarzustellen, was mit den Inhalten ihrer Website geschehen darf und was nicht.
Link: https://de.creativecommons.org/

 

Datenbanken

 

 Elixier
Elixier ist eine Suchmaschine für Bildungsmedien, die eine standardisierte Schnittstelle für den Austausch von Metadaten zwischen den deutschen Bildungsservern schaffen und einen gemeinsamen Ressourcenpool für Lehr-/Lernmaterialien, insbesondere für den Schulunterricht, bereitstellen möchte.
Link: http://www.bildungsserver.de/elixier/

 

Edutags
Edutags ist ein Social Bookmarking System für den Bildungsbereich, mit dem Bildungsressourcen in Form von Lesezeichen gesammelt, verwaltet, bewertet und kommentiert werden können. Auf edutags können Lesezeichen zu allen Lernressourcen im Web unabhängig von Lizenzen gespeichert, geordnet, gesucht und geteilt werden. Lehrkräfte können hier interessante Webseiten sammeln: für den Unterricht oder die Unterrichtsvorbereitung, aber auch für alle anderen Bereiche des schulischen Lebens.
Link: http://www.bildungsserver.de/elixier/

 

 
By User:Bastique, User:Ramac et al. (work by wikimedians) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
Wikibooks ist ein Schwesterprojekt der Wikipedia und ein Projekt der Wikimedia-Foundation. Das Projekt stellt eine Sammlung freier Lehr-, Sach- und Fachbücher dar, die in Zusammenarbeit der Nutzer erstellt werden, ähnlich wie bei der Wikipedia. Jeder kann bei Wikibooks Kapitel und Bücher erstellen, verbessern und korrigieren. Alle Bücher in Wikibooks stehen unter der Lizenz Creative Commons „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0“ (CC BY-SA 3.0) und der GNU Freie Dokumentationslizenz. Damit können Bücher ebenso wie Artikel in der Wikipedia überarbeitet und verbreitet werden.
Link: https://www.wikibooks.org/

 

Lernmaterialien

Titel Was sind Open Educational Ressources? Qualität bei OER Whitepaper OER Service Learning in den MINT-Fächern
Bildungsbereich Schule, Hochschule, Weiterbildung Sonstiges Hochschule, Weiterbildung Hochschule, Weiterbildung Schule
Herausgeber
By Gfi (original PNG); Bibi Saint-Pol (SVG version) [Public domain], via Wikimedia Commons

By Jonathasmello (Own work) [CC BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons

By Jonathasmello (Own work) [CC BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons

By Siemens Stiftung (Aus Einstieg-Abi-PDF) [Public domain], via Wikimedia Commons

 

Titel Hop-on (Bildungsmaterial für DaF/DaZ) Tutory – Tool zur Erstellung von U-Material
Bildungsbereich Weiterbildung Schule, Hochschule, Weiterbildung
Herausgeber Tutory UG, Leipzig

 

Gestaltungsmuster

Titel Curriculare Verankerung durch e-Learning voranbringen Lehrkapazität durch e-Learning gewinnen Qualitätsentwicklung durch eLearning fördern
Projektphase Projektvorbereitung, Projektdurchführung, Projektnachbereitung Projektvorbereitung, Projektdurchführung, Projektnachbereitung Projektvorbereitung, Projektdurchführung, Projektnachbereitung
Kurzbeschreibung Lernen durch Engagement nachhaltig in die Curricula von Bachelor- und Masterstudiengängen einzubinden, ist keine triviale Aufgabe. Durch Förderprogramme verschiedener Drittmittelgeber – insbesondere im Bereich E-Learning – bietet sich eine Möglichkeit, um Kursangebote über einen längeren Zeitraum hinweg in Modulhandbüchern zu verankern. Das Muster richtet sich primär an Hochschuldidaktiker und Qualitätsentwickler. Service Learning ist eine Lehr-Lernform, die sowohl in Bezug auf die Praxispartner als auch die Studierenden betreuungsintensiv ist. Lehrende können sich jedoch bei der Wissensvermittlung durch die Nutzung digitaler Medien zeitlich entlasten, um die gewonnene Zeit für die Betreuung der Studierenden und die Kommunikation mit Projektpartnern zu nutzen. Bewährte Lehr-Lernkonzepte auf der Basis von Service Learning kontinuierlich weiterzuentwickeln ist zeit- und ressourcenintensiv. Durch Fördermittel (u.a. aus dem Umfeld des E-Learning) bietet sich Lehrenden die Gelegenheit über einen längeren Zeitraum an der Aufbereitung eines Kursangebots zu arbeiten und ihr Lehr-Lernkonzept qualitativ zu verbessern. Das Muster richtet sich an Lehrende, Hochschuldidaktiker und Qualitätsentwickler.
Detaillierte Informationen pdf pdf pdf